Bezirksmeisterschaft Einzel am 03.05.2014
KM3

bild

KM3-Turnerinnen und KM4-Turnerinnen im 2. Durchgang

Fünf MoMi-Turnerinnen traten heute in der KM3 an, vier davon zum ersten Mal in dieser Wettkampfklasse. Es gibt ein neues Wertungssystem, deshalb wurden viele neue und schwierige Elemente in die Übungen eingebaut und erstmals auf einem Wettkampf präsentiert. Wir waren gespannt.

KM3: 12-13 Jahre:
Hier waren Anna-Lena und Lina am Start. Für beide war es die erste Saison in der KM3. Startgerät war der Boden. Anna hat ihren Ausgangswert nochmal herauf geschraubt und kam fehlerlos durch ihre schwere Übung. Sie erhielt mit 12,9 die höchste Wertung der Altersklasse. Lina wurde endlich auch für ihre schöne neue Übung belohnt und erhielt 12,3 Punkte. So konnte es weiter gehen. Am Sprung zeigte Anna den Überschlag mit halber Schraube in beiden Flugphasen wieder sehr sprunggewaltig und technisch sauber. 13,35: Bestnote an diesem Gerät. Lina wagte den Überschlag mit ganzer Schraube in der zweiten Flugphase. Beim Einturnen klappte der Sprung schon sehr phasenrein. Im Wettkampf leitete sie jedoch die Drehung etwas zu früh ein. An der Präzision müssen wir noch etwas feilen... Danach der Stufenbarren: Hier zeigten beide Mädchen schwungvolle Übungen. Die Haltung kann aber noch verbessert werden. Letztes Gerät war der Balken. Lina leistete sich leider zwei unötige Stürze, nachdem im Einturnen noch alles geklappt hatte, schade. Anna konnte die Brücke nicht stehen, dazu fehlt ihr noch die Übung, schaffte aber ansonsten all ihre schweren Elemente und kam noch zur zweitbesten Benotung. Im Endresultat wurde Anna-Lena verdient Bezirksmeisterin und Lina erturnte sich den vierten Platz. Beide sind damit für die Sachsenmeisterschaft qualifiziert. Viel Erfolg!

KM3: 14-15 Jahre:

Nachdem Schirin leider am Wettkampftag aufgrund einer Krankheit absagen musste, starteten in dieser Altersklasse nur Lilli und Lydia. Beide turnen erstmals in der KM3. Für Lilli ist es sogar erst die 2. Kürsaison überhaupt. Ganz toll, was sie in dieser kurzen Zeit alles gelernt hat. Ihr bestes Gerät war der Boden, wo sie den höchsten Ausgangswert ihrer Altersklasse hatte und erstmals die Verbindung Ronat-Flick-Flack-Salto zeigen konnte. Wertung 12,6. Auch am Balken und am Sprung erturnte sie jeweils 12er-Wertungen, klasse. Warum ihr am Barren der Rückschwung nicht anerkannt wurde, ist uns schleierhaft. Damit fehlten ihr an diesem Gerät 1,5 Punkte. Schade! So reichte es "nur" zum 9. Platz. Lydia, die als Nachnominierte an diesem Wettkampf teilnahm, konnte sich im Vergleich zur Kreismeisterschaft um fast 3 Punkte steigern. Prima. Besonders ihre Bodenübung, die sie mit rythmischem Klatschen turnen musste, weil die Musikanlage streikte, gelang sehr gut und brachte ihr, ebenso wie der gelungene Überschlag, eine hohe Zwölferwertung ein. Am Barren fehlt noch etwas die Übung und ohne den unfreiwilligen Abgang vom Balken wäre sogar die Qualifikation zur Sachsenmeisterschaft möglich gewesen. Aber auch der 7. Platz ist eine tolle Leistung, bei der starken Konkurrenz.

KM3: 16-17 Jahre:

Miriam kommt nach ihrer dreimonatigen Turnpause immer besser in Form und das zeigte sie heute. Auch sie konnte sich im Vergleich zur Kreismeisterschaft um einen ganzen Punkt steigern. Besonders am Balken erhöhte sie ihren Ausgangswert und turnte ihre schwere Übung ohne großen Fehler durch. 13,25 Punkte waren der Lohn. Am Boden klappt die Akrobatik immer sicherer und auch hier legte sie im Ausgangswert nochmals zu: 12,95 Punkte. Am Barren gilt es noch, die Übung etwas schwungvoller zu präsentieren, die Wertung von 12,0 Punkten ist aber schon einmal ganz gut. Schade, dass der bei Miriam sonst so sichere Schraubensprung heute nicht ganz so gut gelang, sonst hätte es sogar zum 2. Platz gereicht. Aber ein dritter Platz ist natürlich auch eine hervorragende Leistung.
Viel Erfolg bei der Schsenmeisterschaft!!!